ESG

Umwelt, Soziales und Governance

VERHALTENSKODEX

Wir bei Freebee sind der Meinung, dass es unsere Pflicht ist, Verantwortung in Bezug auf Umwelt, Soziales und Vielfalt zu übernehmen und damit unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten.

Wir sind bestrebt, unsere Geschäftsziele durch eine starke, langfristige Zusammenarbeit mit unseren Partnern zu erreichen, und wir glauben, dass gegenseitige Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit die Schlüsselwörter sind, um dies zu erreichen.

Wir glauben, dass die Konzentration auf innovative Technologien und die kontinuierliche Verbesserung von Produkten und Prozessen uns dabei hilft, die sich entwickelnden Qualitäts- und Umweltanforderungen unserer Geschäftspartner zu erfüllen.

Unser Team aus qualifizierten und engagierten Mitarbeitern arbeitet gemeinsam und leidenschaftlich an der Erreichung unserer Geschäftsziele. Unser Ziel ist es, ein Arbeitsplatz zu sein, der für alle das bestmögliche Arbeitsumfeld bietet.

Der Verhaltenskodex gilt für alle unsere Partner und umfasst die folgenden Verpflichtungen:

Unser Engagement für die Umwelt

Freebee ist nach ISO 14001:2015 zertifiziert und widmet seine Aktivitäten der kontinuierlichen Verbesserung der allgemeinen Umweltleistung. Wir ermutigen unsere Partner, ihre Verantwortung für die Einhaltung der für ihre Aktivitäten geltenden Umweltgesetze und -vorschriften sowie der Qualitäts- und Umweltpolitik von Freebee zu übernehmen.

Das produktspezifische CO2 wird anhand der SCADA-Daten des Produktionssystems berechnet. Diese Daten werden in kWh gemessen und anhand der von unserem Energielieferanten Energinet festgelegten Werte in Tonnen CO2-Äquivalent umgerechnet. Dieser Wert wird gemittelt und den einzelnen Produkten zugewiesen.

Der transportspezifische CO2-Ausstoß wird mit Hilfe eines Emissionsrechners ermittelt, um den Dieseläquivalentwert pro Tonne zu bestimmen. Dabei werden alle für die jeweilige Lieferung beteiligten Verkehrsträger (Lkw, Bahn und Schiff) berücksichtigt. Freebee verwendet den WTW-Wert (Well-to-Wheels), da dieser alle Prozesse umfasst, die an der Herstellung von Kraftstoff bis zu seiner nutzbaren Form beteiligt sind (die Gewinnung von Rohöl, die Raffinerie, der Transport und die Lagerung), zusätzlich zu den gesamten CO2-Emissionen, die für eingehende Waren (falls zutreffend) und ausgehende Waren an ihrem endgültigen Bestimmungsort entstehen.

Unsere Versorgung erfolgt über das öffentliche Netz der Stadt

Der Abfall des Unternehmens wird gemäß den Vorschriften der örtlichen Behörden für Gewerbeabfälle sortiert, behandelt und entsorgt. Materialien sowie gebrauchte Filter aus dem Belüftungssystem werden als gefährlicher Abfall behandelt. Aufgrund der Prüfung der Big Bags wurde von den örtlichen Behörden festgestellt, dass die Säcke, die nicht wiederverwendet werden können, als brennbarer Abfall zu einem zugelassenen Empfänger gebracht werden können. Gefährliche Abfälle sind in geschlossenen Räumen zu lagern, um eine Verunreinigung des Bodens, des Grundwassers oder des Oberflächenwassers zu verhindern.

Wir verwenden das Verpackungsmaterial nach Möglichkeit wieder. Unverwendbare Verpackungen werden standardmäßig in den allgemeinen Abfall gegeben, da sie für gefährliche Inhalte leer sind. Wir haben einen Test des unbenutzten Inhalts des Materialabfalls in mehreren Big Bags durchgeführt. Der Big Bag wird aufgeschnitten, um den unbenutzten Inhalt des Materialabfalls zu untersuchen, nachdem der Big Bag geleert wurde. Die Untersuchung zeigt, dass pro Big Bag rund 3 Gramm Material ungenutzt bleiben. Verschwendetes oder verschüttetes Material wird sofort eingesammelt und gemäß den geltenden Vorschriften für gefährliche Abfälle entsorgt. Abfälle, die aus sauberem, reinem Kunststoff von Schrumpfkappen, Pappe von Verpackungen und Holz von Paletten bestehen, gehören ebenfalls zu den anfallenden Abfällen.

Unser Engagement als Arbeitgeber

Freebee duldet weder die Ausbeutung von Gefangenenarbeit, Sklaverei oder Menschenhandel noch Zwangs- oder unfreiwillige Arbeit. Die Belegschaft von Freebee besteht aus freien Menschen, die sich freiwillig entschieden haben, für das Unternehmen zu arbeiten. Freebee ist der Ansicht, dass der Schutz der Menschenrechte von grundlegender Bedeutung ist, um einen guten und nachhaltigen Arbeitsplatz für die Mitarbeiter zu erhalten. Die Mitarbeiter von Freebee werden über ihre Rechte aufgeklärt und mit Würde und Respekt behandelt. Es wird erwartet und durchgesetzt, dass diese Mitarbeiter mit der gleichen Würde und dem gleichen Respekt behandelt und geschult werden, wie es das Menschenrechtsgesetz vorsieht.

Freebee verpflichtet sich, die Bestimmungen der Vereinten Nationen über die Rechte der Kinder einzuhalten. Freebee setzt bei der Herstellung von chemischen Produkten keine Kinderarbeit ein. Es wird von Freebee erwartet und durchgesetzt, dass Lieferanten und Kunden eine angemessene Methode zur Überprüfung des Alters der Mitarbeiter einführen. Es wird auch durchgesetzt, dass Arbeitnehmer unter 18 Jahren durch internationale Gesetze und Vorschriften geschützt sind. Diese jungen Arbeitnehmer dürfen nicht unter Bedingungen arbeiten, die sich nachweislich negativ auf die Gesundheit und Sicherheit der jungen Arbeitnehmer auswirken, wie z. B. Überstunden, Nachtschichten und der Umgang mit anspruchsvollen Geräten, die junge Arbeitnehmer dem Risiko von Verletzungen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen aussetzen. Es wird vorausgesetzt, dass die jungen Arbeitnehmer frei sind und sich freiwillig für die Arbeit entschieden haben, und dass sie im Umgang mit den Geräten und in der Herstellung geschult sind.

Alle Mitarbeiter von Freebee werden in Übereinstimmung mit dem Arbeitsrechtsgesetz geschult. Lieferanten und Kunden von Freebee sollten sich verpflichten, ihre Mitarbeiter in Übereinstimmung mit dem Arbeitsrechtsgesetz zu schulen und ihnen beizubringen, wie sie sicher und verantwortungsvoll für sich selbst, ihre Kollegen und die Umwelt arbeiten können.

Die bei Freebee beschäftigten Mitarbeiter sind durch lokale Gesetze und nationale sowie internationale Gesetze und Vorschriften zur Wahrung der Arbeitsrechte geschützt. Freebee verpflichtet sich, die Regeln für menschenwürdige Arbeit und Arbeitszeiten einzuhalten, indem die Arbeitszeiten in Übereinstimmung mit den Vereinbarungen und Verträgen und weit im Voraus geplant werden. Die lokale Vereinbarung ist in den Unternehmensrichtlinien/dem Personalhandbuch beschrieben, das jedem Mitarbeiter im Freebee-Intranet zur Verfügung steht.

Freebee legt großen Wert darauf, dass die Arbeitstage ausgewogen, lehrreich und spannend sind. Freebee bekämpft wiederholbare Aufgaben, indem es die Aufgaben der Mitarbeiter in der Produktion verlagert. Büroangestellte haben die Möglichkeit zur Fernarbeit und zu flexiblen Arbeitszeiten.

Freebee ist der Meinung, dass ein gesundes physisches und psychisches Arbeitsumfeld sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer ein notwendiger und entscheidender Punkt ist.

Freebee hält sich an die dänischen Arbeitsschutzvorschriften, die vorschreiben, dass die Zusammenarbeit im Bereich des Arbeitsschutzes über eine Arbeitsschutzorganisation (dänisch AMO) erfolgen muss. Aufgabe der Arbeitsschutzorganisation ist es, zu einer guten Arbeitsumgebung beizutragen und Gesundheits- und Sicherheitsproblemen am Arbeitsplatz vorzubeugen. Eine Arbeitsschutzorganisation ist sowohl für die täglichen als auch für die allgemeinen Aufgaben im Zusammenhang mit Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zuständig. Die Beauftragten für Sicherheit und Gesundheitsschutz und die Arbeitsleiter der Arbeitsschutzorganisation haben einen dreitägigen dänischen Lehrgang für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz absolviert.

Die Arbeitnehmer sollten unter sicheren und gesunden Bedingungen arbeiten und das Recht haben, unsichere Arbeit abzulehnen. Bei Freebee liegt es in der Verantwortung aller Mitarbeiter, für ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld zu sorgen. Manager und Führungskräfte sind dafür verantwortlich, geeignete Sicherheitsmaßnahmen und Anweisungen zu schaffen, um die Arbeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Arbeitnehmer müssen sich an diese Sicherheitsmaßnahmen und -vorschriften halten und sind auch für ihre eigene Sicherheit und Gesundheit verantwortlich. Das System zur automatischen Überwachung der Staub- und Lärmbelastung in der Produktion wurde vor kurzem installiert und wird täglich für jeden Mitarbeiter aktualisiert.

Die Mitarbeiter werden an ihrem ersten Arbeitstag in die Arbeitsschutzverfahren sowie in die Arbeitskleidung und die persönliche Schutzausrüstung eingewiesen. Das Thema Gesundheit und Sicherheit steht regelmäßig auf der Tagesordnung der Personalversammlung, die jeden Montag stattfindet.

Die Verfahren und Anforderungen sind im Personalhandbuch/den Unternehmensrichtlinien beschrieben, die im Internet verfügbar sind.

Der Pandemieplan wird monatlich oder bei Änderungen aktualisiert.

Alle drei Jahre erstellt Freebee eine schriftliche Risikobewertung für Sicherheit und Gesundheitsschutz (APV), die von der Geschäftsleitung, den Mitarbeitern und der dänischen Arbeitsschutzbehörde eingesehen werden kann.

Freebee setzt sich für die Menschenrechte ein, weil wir der Meinung sind, dass sie die Grundlage für den Fortschritt eines Unternehmens sind. Freebee arbeitet nur mit Staaten zusammen, die bereit sind, die Menschenrechtslage zu verbessern.

Direkte und indirekte Diskriminierung ist auf dem dänischen Arbeitsmarkt bei der Einstellung, Beschäftigung und Kündigung verboten. Dieses Gesetz gilt auch bei Freebee. Die Unternehmenskultur ist global und aufgeschlossen, und wir wollen einen Arbeitsplatz schaffen, an dem unterschiedliche Perspektiven geschätzt und akzeptiert werden. Wir glauben, dass Inklusion und Vielfalt Freebee zu einem bereichernden Umfeld für alle machen. Für Freebee sind integrative Praktiken von grundlegender Bedeutung für den Gesamterfolg einer Strategie zur Diversifizierung der Belegschaft.

Wir ermutigen Kandidaten/Arbeitssuchende unabhängig von ihrem Hintergrund, sich in unserem Unternehmen zu bewerben und geben allen Bewerbern die gleichen Chancen.

Bei der Einstellung von Bewerbern wenden wir ein Verfahren an, das frei von Vorurteilen für oder gegen einzelne Personen oder Gruppen von Bewerbern ist. Wir sehen in einer starken Rekrutierungsstrategie für Vielfalt einen sicheren Weg zur Verbesserung der Leistung unseres Teams.

Als internationales Unternehmen mit 25 %-Mitarbeitern, die nicht aus Dänemark stammen, achten wir täglich auf Vielfalt und Integration.

Die Unternehmensrichtlinien/das Personalhandbuch enthalten ethische Regeln für die Mitarbeiter.

Unser Engagement für den Aufbau von Gemeinschaftsbeziehungen

Einer der Werte von Freebee ist es, durch den Aufbau und die Pflege von für beide Seiten vorteilhaften Beziehungen zu den Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, einen positiven Beitrag zu leisten. Freebee übernimmt staatsbürgerliche und moralische Verantwortung und unterstützt eine Vielzahl von Initiativen. Freebee ist ein Sponsor des Gemeindesportfestes im Schwimmen und Sponsor einer gemeinnützigen Weihnachtsveranstaltung. Darüber hinaus bietet Freebee zweimal im Jahr ein Praktikum für Grundschüler an und arbeitet mit dem Arbeitsamt zusammen, das Praktika für benachteiligte Erwachsene anbietet.

Externe Praktiken

Ethik und Korruptionsbekämpfung

Freebee duldet und unterstützt keine Form der Korruption, weder in Form von Bestechung, Schmiergeldzahlungen noch in Form von Zahlungen an Amtsträger. Freebee hat sich verpflichtet, die internationalen Gesetze zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismus in vollem Umfang einzuhalten.

Lieferanten und Kunden oder andere verwandte Geschäftspartner, die sich nicht an die Gesetze, Vorschriften oder den einfachen Grundsatz der Korruptionsbekämpfung halten, werden nicht toleriert, und Freebee wird mit diesen Unternehmen und Personen nicht zusammenarbeiten und keine Geschäftsbeziehungen eingehen.

Unsere Unterstützung für unternehmerische Partnerschaften umfasst drei Hauptbereiche: Die Krebsprävention, die Unterstützung und Beratung von Krebspatienten und ihren Angehörigen sowie die Krebsforschung.

Obwohl wir ein dänisches Unternehmen sind, das auf dem internationalen Markt agiert, sind wir immer noch im Inland sozial verantwortlich. Durch die Unterstützung der Dänischen Krebsgesellschaft, der größten Organisation zur Krankheitsbekämpfung in Dänemark, unterstützen wir sowohl Kinder als auch Erwachsene.

In Dänemark erkrankt jeder dritte Mensch im Laufe seines Lebens an Krebs. Glücklicherweise überleben immer mehr Menschen diese schreckliche Krankheit. Indem wir die Dänische Krebsgesellschaft unterstützen, tragen wir dazu bei, dass unsere Wissenschaftler neue und wichtige Erkenntnisse im Kampf gegen den Krebs gewinnen.